SOHO DEKORIERT DAS FOYER DES AUDITORIUMS RAI IN TURIN

bg AuRai 053 bg AuRai 078(1) bg AuRai 077(0) bg AuRai 076(0) bg AuRai 072(0)

SOHO wurde ausgewählt, um Teil des Restyling-Projekts des Foyers des Auditoriums Rai Arturo Toscanini in Turin zu werden.

Die Arbeiten, die den Innenarchitekturbüros F:L architetti und END architetti unterstanden, betrafen das Foyer, die auf das Foyer blickende Galerie und die Probesäle der Orchestermusiker, mit dem Wunsch, den Räumlichkeiten einen zeitgemäßen Stil, im Einklang mit dem Projekt von Carlo Mollino und Aldo Morbelli, zu verleihen.

Die umgesetzte Projektlösung ging von einer neuen linearen Beleuchtung mit RGB-Leds aus, die in den Säulen, über ihre gesamte Höhe, integriert wurde, um die Vertikalität des Projekts von Mollino zu betonen, wobei einige Einrichtungs- und Architekturelemente des ursprünglichen Projekts eingefügt wurden.

Die neuen Heizkörper, die an den Eingängen des Saals installiert wurden, wirken ungewöhnlich präsent. Daher tendierten die Innenarchitekten zu einer Lösung, die gleichzeitig als Einrichtung dient und mit der starken Identität ihrer Umgebung im Einklang steht.

Soho, der als skulpturaler Gegenstand allein einem Raum eine andere Bedeutung verleiht, trug mit seinem Design, seinen linearen Formen und der offensichtlichen Wesentlichkeit in der im Foyer platzierten Ausführung  dazu bei, das Konzept der von den Architekten gesuchten Vertikalität zur Geltung kommen zu lassen und die optische Wirkung zu verstärken.

Soho ist ein Heizkörper aus Aluminium, der sich zudem durch seine hohe Energieeffizienz auszeichnet, da er eine geringe Wasserinhaltsmenge benötigt und eine hohe Wärmeleistung erzielt, also die ideale Lösung, um den Verbrauch niedrig zu halten.

Soho bestätigt mit diesem Einsatz seine große ästhetische Bedeutung und seine Fähigkeit, ein Projekt nicht nur mit seinem Beitrag hinsichtlich Funktion und hoher Energieeffizienz, sondern auch als architektonisches Element zu bereichern.